FF Stellingen reist zum Mittelpunkt der Erde

Gruppenbild…Zugegeben, ganz geschafft haben wir es nicht, aber fast. Am 30.August 2013 reiste ein Teil der CBRN-Gruppe der FF Stellingen zum Erkundungsbergwerk Gorleben. Bereits im Vorjahr konnte sich die FF Stellingen im Zwischenlager Gorleben realitätsnah mit dem Thema der radioaktiven und nuklearen Gefahren beschäftigen.

Diesen gegenseitigen Austausch fortsetzend, begann der Tag mit einer frühzeitigen Abreise aus Hamburg. Nach dem Eintreffen am Erkundungsbergwerk wurden wir anhand einer Präsentation über die Hintergründe und dem aktuellen Stand der Endlagersuche aufgeklärt. Auch wurde uns sehr anschaulich ein erster Eindruck von den unter Tage vorherrschenden Bedingungen und der Erkundung gegeben.

Nachdem wir einen theoretischen Überblick gewinnen konnten, ging es nun in die Praxis. Nach einer Ausstattung mit diversem sicherheitsrelevantem Equipment (Schuhe, Overall, Selbstretter und Helm) wurden wir in die Sicherheitsbestimmungen eingewiesen. Dann wurde es spannend. Nach einem Gruppenfoto ging es zügig mit dem Aufzug auf rund 900 Meter Tiefe.

Hier angekommen erschloss sich uns ein Labyrinth aus Tunneln und Abzweigungen, die wir mithilfe unseres Papa-Mobils und unter fachkundiger Führung unseres Betreuers erschlossen. Um es kurz zu machen, es zeigte sich eine ganz neue Welt. Neben den technischen Abläufen unter Tage konnten wir spannende und neue Eindrücke über die Geologie gewinnen. Wer hätte gedacht, dass wir dort unten (geringe Mengen) Erdöl finden würden.

Nach Abschluss der Rundfahrt unter Tage und einem kurzen Imbiss, wurde uns über Tage dankenswerterweise das aus Feuerwehrperspektive interessante Grubenrettungswesen und die technischen und organisatorischen Raffinessen näher gebracht.

Die vielen Eindrücke verarbeitend schloss sich der Tag auf sonnige Weise am Elbufer. Hier hatten die Kameraden aus Gorleben für uns ein hervorragendes Grillbuffet errichtet, das wir gemeinsam als Ausklang bei einem Gedankenaustausch leerten.

Alles in allem, ein gelungener und aufschlussreicher Tag. Vielen Dank an alle Beteiligte!

In diesem Sinne, Glück auf!