FEU2Y Von-Hutten-Straße

Hochzeiten und Taufen feiern, ein kühles Getränk im Biergarten genießen oder lecker essen, das kann man im Bahrenfelder Forsthaus – bzw. konnte, denn leider ist dieses Restaurant gestern am späten Abend den Flammen zum Opfer gefallen.

Gegen 22:20 Uhr wurden die ersten Kräfte zur Von-Hutten-Straße alarmiert. Zu diesem Zeitpunkt wurden noch Menschen im Gebäude vermutet, so dass das Einsatzstichwort FEUY, also Feuer mit Menschenleben in Gefahr, lautete. Der ersteintreffende Einsatzleiter erhöhte auf 2. Alarm, so dass um 22:31 Uhr Alarm für die FF Stellingen gegeben wurde. Wir rückten daraufhin in kurzer Folge mit unseren beiden Löschfahrzeugen und dem CBRN-Erkunder zur Einsatzstelle aus. Im weiteren Verlauf wurden diverse weitere Freiwillige Feuerwehren, die Bereichsführer Altona und Eimsbüttel, sowie Sonderkomponenten und Führungsdienstgrade der Berufsfeuerwehr zur Unterstützung alarmiert.

Vor Ort wurde glücklicherweise recht schnell klar, dass niemand im Gebäude vermisst wurde, so dass volles Augenmerk auf die Brandbekämpfung gelegt werden konnte. Im Laufe des Einsatzes zündete es sowohl im Erdgeschoss, als auch im Dachbereich mehrfach durch. Leider brannte das Gebäude trotz aller Bemühungen komplett aus. Wir stellten insgesamt 5 Atemschutz-Trupps für den Innenangriff und bauten die Wasserversorgung, teilweise über lange Wegstrecken, mit auf. Kurz vor 3 Uhr wurden wir dann durch die Freiwillige Feuerwehr Lurup​ abgelöst und verließen die Einsatzstelle. Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft ging es für alle gegen 4 Uhr nach Hause – für einige noch ein paar Stunden ins Bett, andere mussten schon bald wieder zur Arbeit.

Während des Einsatzes wurden wir durch die Freiwillige Feuerwehr Eißendorf​ verpflegt, inklusive leckerem, heißem Gulasch – vielen Dank dafür!

Drei unserer Kameraden wird dieser Einsatz übrigens noch lange in Erinnerung bleiben: erster Einsatz überhaupt, erster heißer Atemschutz-Einsatz und erster Atemschutz-Einsatz nach Beitritt in unserer Wehr.