Einsatzbericht zum Einsatz Nr. 028 FEU2Y

Vier Männer wurden am Ostermontag, 13.04.09, bei einem Feuer an der Hinschstraße (Eidelstedt) verletzt. Zwei von ihnen erlitten schwere Brandverletzungen, einer stand unter Schock und einer erlitt eine Rauchgasinhalation.In dem viergeschossigen Männerwohnheim kam es im 1. OG zu einem ausgedehntem Wohnungsbrand.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte drohten die Flammen über einen Balkon in das 2. OG überzuschlagen. Von dem Treppenraum gingen in jeder Etage zwei Flure ab mit jeweils 5 Wohneinheiten. In dem Flur vor der Brandwohnung wurden drei Bewohner zum Teil mit Rauchgasinhalationen, Inhalationstraumen und 2° – 3°-gradigen Verbrennungen, liegend aufgefunden und gerettet. Nach notärztlicher- bzw. rettungsdienstlicher Erstversorgung konnten die Verletzten ebenso in die umliegende Krankenhäuser befördert werden, wie der Wohnungsinhaber, der einen Schock erlitt.

Der Löschangriff wurde durch die Feuerwehr mit 3 C-Rohren über den Treppenraum und tragbare Leitern vorgenommen.

Durch das Feuer und die Schadgase wurde der Flur der Brandwohnung so sehr geschädigt, dass die angrenzenden Wohnungen für unbewohnbar erklärt werden mussten.

Nach umfangreichen Nachlöscharbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei
zur Ursachenermittlung übergeben.